Erste Eindrücke des fremden Lands

Es war August vorletzten Jahres. Meine beste Freundin hat mich zum wiederholten Mal gefragt, ob ich mit ihr in den Skiurlaub im nächsten Jahr fahren möchte. Sie hat sich nicht viel als Antwort versprochen, weil ich über die vorangegangenen Jahre hinweg jeden Winter verneinte. Dieses Mal jedoch weiß ich nicht, was mich geritten hat. Vielleicht war es das Bedürfnis etwas neues kennenzulernen, vielleicht war es Nervenkitzel...in jedem Fall habe ich mit "Ja" geantwortet

Es kann natürlich auch daran gelegen haben, dass keine Eltern dabei waren bei diesem Urlaub. Zum ersten Mal haben wir alles selbst in die Hand genommen. Da ich keine Ausrüstung hatte, musste ich mir eine leihen, was nicht schlimm war, weil eine andere, die mitgekommen ist, das auch musste und sich damit auskannte. Wir hatten bei dieser Plattform zusammen gebucht und damit sogar noch ein bisschen gespart.

 

Klar,muss man seine Erwartungen ein wenig zurückschrauben, wenn man nicht mit den Eltern unterwegs ist und noch kein Geld verdient. Unser Ferienhaus würde sicherlich kein Luxus sein, aber im Endeffekt haben wir noch ein sehr vernünftiges zu einem bezahlbaren Preis gefunden. Wir haben allerdings auch wirklich schon sechs Monate im Vorraus schon gesucht. Ich glaube, das hat uns einen enormen Vorteil gegeben.

 

Jetzt hieß es also nur noch abwarten, dann Sachen packen und dann los! Wir hatten alle zwei Wochen für den Urlaub eingeplant, aber hatten das Ferienhaus nur für eine Woche, also haben wir uns entschlossen noch auf der Hin- und Rückfahrt einiges mitzunehmen. Bei Alpentourer haben wir geschaut, welche Pässe wir nehmen und wie es wäre, wenn wir noch durch die Schweiz zurückfahren. Unsere Pläne wurden immer konkreter.


Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!